HOME

Impressum

 Vom Leben

Zur Malerei

Über die Künstlerin

Aus der Unterrichtspraxis

Seminare Sylt

Galerie

 


Die in Berlin lebende und malende Künstlerin Anneli Schwager veranschaulicht im vorliegenden Werkbuch grundlegende Aspekte der Bildgestaltung und legt hiermit ein Nachschlagewerk besonderer und sehr "lebendiger" Art vor.

Das "aus der Praxis für die Praxis" konzipierte Werkbuch wurde für professionelle und semi-professionelle Kunstschaffende, sowie für Kunststudenten geschrieben. Es verzichtet auf ausschweifende Theorien und sucht mit dem Schwerpunkt auf Bildende Kunst vielmehr nach einem fachübergreifenden Zusammenhang. Somit ist es für jeden interessant, der sich auch praktisch mit der Frage der Semiotik befasst.

An den Versprechungen des "schnellen Erfolges" vorbei, lädt die Malerin den Leser zu einer profunden Grundlagenforschung ein. Der Bildermacher wird aus
der kleinen Welt bildnerischer Sackgassen herausgeführt und auf den großen Kosmos verwiesen, um den es in jeder auch noch so kleinen Skizze geht. Die Texte und die Vielzahl an graphischen und malerischen Abbildungen zeugen von dem großen Erfahrungsschatz der Autorin.

Im Anhang finden sich kompositorische Erläuterungen zu den Bildern Anneli Schwagers, die auch für den Leser eine Sicherheit in der eigenen Bildbeurteilung exemplarisch verdeutlichen.

Das Buch ist in der Bücherabteilung der Firma Boesner zu erwerben,
bei der Autorin oder über den Buchhandel
.

Außerdem ist es in einigen Bibliotheken in Berlin auszuleihen.

"Die Komposition im Bild
oder das menschliche Maß"


Werkbuch für Praktiker aus bildnerischer Sicht

Verlag ars momentum, 29,80 €

1. Auflage Februar, 2. Auflage Juli 2012,
3. überarbeitete Auflage April 2014

 

 

 

Buchvorführung auf Anfrage

Für Künstler, Kunstwissenschaftler, Psychologen, Literaten, Pädagogen und Therapeuten

Vorführung · Lesung · Bildbetrachtung
von und mit der Autorin Anneli Schwager

 

 

Die Autorin bietet Workshops zur praktischen Erfahrung der Komposition im Bild an. Interessentengruppen bitte melden:

030/ 472 46 82
info@schwager-kunst.de

 

 

     

ISBN: 978-3-938193-69-3

 

 Buchbesprechung
                             
                              von Claudia Törpel:                            
 Zeitschrift "die Drei" Dezember/ 2012


 
     

 

 

 

Zur 3. überarbeiteten Auflage

Im April 2014 ist die 3.überarbeitete Auflage mit über 1500 Exemplaren herausgekommen.
Es wurden einige Bilder gegen neue ausgetauscht, Fotos und ergänzende Textpassagen hinzugefügt.
Interessant dürften auch die neuen Tagebucheintragungen sein, sowie Beschreibungen aktueller Projekte.

Korrekturen der ersten beiden Auflagen waren nicht nötig.
Diese sind zeitlos aktuell und bleiben gültig für jeden,
der Bildkunst als immerwährendes Ausdrucksmittel versteht.

Leserbriefe herzlich willkommen:

info@schwager-kunst.de

 

Leserbriefe

Die Komposition im Bild oder das menschliche Maß


Endlich eine Anleitung, die den Spaß und die Liebe zum Malen in uns weckt. Dieses Buch ist spannend wie ein Krimi, aber auch zärtlich wie ein Liebesroman. Man erfährt die fachliche Kompetenz der Verfasserin, Anneli Schwager, ihre Liebe zur Malerei und die Freude daran, ihren reichhaltigen Wissensschatz an uns weiterzugeben. Alle Beispiele zu den verschiedenen Themen sind leicht verständlich dargestellt. Sehr beeindruckt haben mich auch die Auszüge aus ihrem Tagebuch, denn sie geben viel von der Persönlichkeit der Malerin preis. Und Dank auch für die dargestellten Bilder am Schluss des Buches.
Dieses Werk ist eine Bereicherung für Kenner, Könner und alle, die mit der Malerei beginnen möchten. Dieses Buch macht Mut.

Danke Anneli Schwager!


Eva Breu, 25. März 2012

 

 

Liebe Frau Schwager,


von meinen vielen Büchern ist mir Ihr "Komposition im Bild" eines der liebsten: Anregend, bewegend, tiefgründig und immer mit menschlichem Mass, original in seiner Didaktik, originell im Konzept. Im Teil "Tagebuch" einige Einblicke in Ihr Denken, aber diskret genug. Ich nutze "Komposition" als Werkbuch, wenn auch unsystematisch. Als Lehrer staune ich vor allem, wie Sie die grosse Stofffülle gemeistert haben, ohne in einen seltsam bekannten Lexikonstil zu verfallen. Diese Leistung finde ich sehr bemerkenswert - also Grund genug, Ihnen dafür zu danken.

Liebe Grüße aus der Schweiz


Josef Brogli, 10. Dezember 2013

 

 

 

Publikationen

  • 2004   Mehrseitiger Beitrag von Anneli Schwager in:KŁnstler, Werk, Material - 77 KŁnstlerwege
    Verlag ars momentum ISBN 3-938193-01-8

                

  • 2006  "Prolog" schwedisch/deutsch, Herausgabe:
    Kunstamt Berlin Steglitz/Zehlendorf  Austauschprojekt
    mit dem Kulturcentrum Ronneby
    / Schweden

  • 2006  Katalogneuerscheinung
    Anneli Schwager - Malerei
     
    Das Laden der Seite dauert ein paar Sekunden länger!
    Mit Texten von Christoph Tannert,
    Annekathrin Stoll und Anneli Schwager
    modo Verlag - ISBN 3-937014-42-X


  • 2008  Beitrag Schwager in: Mosaiksteine,
    evangelisches Religionsbuch  
    Claudiusverlag, München
    ISBN 978-3-532-70109-6


  • 2009/ 2010  Beiträge von Anneli Schwager
    auch im Boesner Hauptkatalog 

                      
  • 2006 -2007 -2012   Bildbesprechungen in: www.bildimpuls.de
  • 2012  
    Anneli Schwager "Die Komposition im Bild oder das menschliche Maß" Werkbuch für Praktiker aus bildnerischer Sicht   
    ISBN: 978-3-938193-69-3

  • 2014  Es erscheint die überarbeitete 3. Auflage.

  • 2016  Anneli Schwager - Die Freuden des Lichtes
    Von der Sinnlichkeit und Transparenz der Farbe
    Herausgeber: Kunstamt Spandau - Andrea Theissen

                 
                

       
       Buchpräsentationen
 von und mit der Autorin :
       Vorführung, Lesung, Bildbetrachtung 
  
 
      "Die Komposition im Bild oder das menschliche Maß"  
 

  • Boesner Hamburg ... mit Workshop
  • Boesner in Glinde bei Hamburg
  • Deutsch-amerikanischer Literaturclub Berlin
  • Boesner Berlin Marienfelde am 23. November
  • Boesner in Leipzig am 7. Dezember
  • Alte Feuerwache Berlin-Zehlendorf
  • Boesner GmbH, Dresden
  • Boesner GmbH, Leipzig
  • Boesner Glinde
  • Büchergilde Gutenberg Buchhandlung am Wittenbergplatz

 

 

Aus dem Inhalt

Vorwort: Das menschliche Maß
Bewusstsein,
Bilderbewusstsein
Ordnung, Alphabet – Grammatik
Bildordnung – Soziale Ordnung – Weltordnung, Joseph Beuys

Reproduktion oder Transformation, Zur inneren Technik
Idee – Bildidee – „Ideen malen“, Vorstellung, Bildaussage
Bildanalyse, Semiotisches Modell – Die Sprache der Kunst
Methodik – Didaktik, Nun noch etwas zur „Schule“, Polaritäten
Das Mysterium des Raumes, Raum – Bildraum
Zentrum und Gewichte, Das Floß
Wertigkeit und Qualität
, Hell – Dunkel
Hell – Dunkel in seiner räumlichen und qualitativen Wirkung – Schwarz – Weiß
Bildpsychologie: Untersuchungen, Polarisation, Gewichts- und Raumwirkung
Intellektuelle Wirkung, Wirkung von links und rechts
Gleichgewicht, Gewichtung, Symmetrie und Mitte, Schwerpunkt
Formcharakter, Positiv-Negativ
Die „Soziale Wirksamkeit“ im Mit- und Gegeneinander, Bildnerische Umsetzung
Bildauffassung, Dürer – Rembrandt
Schauplatz: Proportion, Feldeinteilung, Horizonte, Der Goldene Schnitt
Meisterformeln, Formeln der Moderne
Pfadfindung, Das magische Dreieck, Schwunglinie - Kompositionslinie
Grenzen, Format: Tondo, Oval, Dreieck, Hoch- und Querformat
Korrektur des Formates, Variationsmöglichkeiten, das flexible Format
Das Bildensemble:Triptychon, Diptychon, Bilderturm, Blockformation, Klappbilder
Rahmen, Hängung
Urformen: Kreis, Ring, Ellipse, Oval, Ei, Spirale, Dreieck
, Viereck, Rechteck, Quadrat
Kreuz
Symbolik: Assoziation oder Projektion
Die semiotische Frage der Zeichen und Symbole, Sehen und Denken
Aus dem Tagebuch. Innenwelt-Bilder
Linie – Fläche –
Punkt
Sgraffito, Semantische Malerei, Graffitis, Skriptural
Struktur, Synthese, Expressiv, Gestisch,
Dripping
Die Fülle in der Leere, Spannungsbogen, Paralelle von Schwunglinien zu „Tanzkurzven"
Tiefe,
Raumestiefe – Perspektive, Bedeutungsperspektive, Zentralperspektive
Kavaliersperspektive, Militärperspektive, Froschperspektive, Vogelperspektive
Zentralperspektive:
Kleine Hilfestellungen für die Beobachtung und zeichnerische Umsetzung
Plastische Darstellung, Größenperspektive, Staffelung, Luftperspektive, Farbperspektive
Kubismus, Transparenz, Irrationaler Raum

Rhythmus – Dynamik
Die Abstraktion
, Zwischen Synthese und Analyse
Synästhesie

Farbe – Form – Gehalt
Prüfbogen
Wenn alles stimmt und das Bild trotzdem nicht in Ordnung ist
Bildbeurteilung
… wann das Bild fertig ist
Aus dem Ateliertagebuch
Der Pinsel ist dem reflektierenden Geist voraus:

Portrait
der Malerin
von David Hornemann v.Laer

Anneli Schwager. Malerei Kompositorische Erläuterungen
Steiner in Progress
12 Monaden, Projektbeschreibung

      © Anneli Schwager: Alle Rechte vorbehalten!

 

          Diese Seite wurde zuletzt am 7.Dez. 2016 aktualisiert.

 

Eine längere Recherche nach Regeln der Kunst hat mich zufällig zum richtigen Titel geführt:
"Die Komposition im Bild oder das menschliche Maß" von Anneli Schwager, erschienen im Verlag ars momentum, 3. Auflage 2014.

Dieses Buch ist eines der seltenen Sachbücher, das nicht nur das Hirn sondern gleichzeitig das Herz erreicht. Und es ist so leicht formuliert, wie Anneli Schwagers Bilder gemalt sind. Nur Experten können ahnen, welche Kraft und Mühe dahinter stecken.

"Dieses Buch will einen Beitrag zur Orientierungsfindung leisten, das Maß in den Dingen erforschen und Bildgesetze veranschaulichen", so auf Seite 9.
Und das ist der Autorin voll und ganz geglückt.

In einer intellektuell anspruchsvollen und gleichzeitig poetischen Darstellung lässt uns die Autorin an ihrer intensiven Auseinandersetzung mit Kunst teilhaben, ihre praktischen und hilfreichen Empfehlungen spiegeln ihre persönlichen Erfahrungen im Ringen um außergewöhnliche Bilder wider.

Zu den vielen nützlichen Belegen für Anfänger, Fortgeschrittene oder Interessierte hier wenige Beispiele :
S 42: "Ein Hell-Dunkel-Wert ist etwas Neutrales. Künstlerisches Empfinden bemüht sich nicht um Wert sondern um Qualität".
S 77: "Malerei beginnt mit einem Entschluss. Ihm liegt eine Idee zugrunde".
S 97: "Sich auf die Unbequemlichkeit der Strichbewegung einzulassen, heißt, dass man dem Bild eine Chance gibt, sich auch im Subtilen spannungsvoll auszusprechen".

Wer dieses Nachschlagewerk für ein langes Maler-Leben besitzt, dem macht Anneli Schwager Mut, dem weißen Papier Leben einzuhauchen und seine Ideen frei zu gestalten.

 

Monika Klutz-Specht, 11.März 2015

 

 

 

Leseprobe aus: Anneli Schwager - Malerei 2006

Spiritualität steckt in der Lebensgestaltung des Menschen

Ein Gespräch mit Anneli Schwager von Christoph Tannert
. . .


C.T. Nehmen Sie Bezug auf eine Spiritualität, die frei ist von einem Glaubenssystem?

A.S. Mir geht es darum, Wege ausfindig zu machen, bildliche Entsprechungen, über die ich herauszufinden versuche, was eine entgrenzte Spiritualität bedeuten kann. Ich glaube, es ist wichtig, dass wir von all dem, was einen Kult ausmacht, so frei sind wie nur irgend möglich. . . .

C.T. . . . Das Leichte und Lockere im Auftrag von Fortissimo-Rot, Warm-Blau und dem Gelb rotierender Sonnen schafft trotz dichter Energiefelde ein Höchstmaß an Durchlässigkeit, durch das so etwas wie Ihr emotionales Credo sichtbar wird. Dabei muß ich an ein Bild denken, das Sokrates von Eros entwirft - eine Kraft zu verkörpern, die gleichzeitig die Liebe antreibt und die Seele sucht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Über das Bild

 

Es gibt unzählige Maler, die sich bei der Suche nach Echtheit auf quälende Prozesse einlassen und dabei meistens scheitern. Es sind diese Prozesse so anspruchsvoll, wie jedes große Ideal, das auf eine gesunde Weltordnung zielt.
Denn Bildordnung ist gleich soziale Ordnung und damit Grundlage für die Weltordnung.

Ist das Bild gut geworden, soll man es zeigen, denn in ihm ruht eine wohltätige Kraft.

 


Sollst du dir ein Bildnis machen?

Die Welt ist voller Bilder.
Bilder sind Sprache.
Sprache ist Kommunikation.

Kommunikation ist Notwendigkeit.
Notwendigkeit ist die Bedingung zur Wende.
Wende das Blatt.

 

Wie sich Stoff und Form auf der einen Seite des Blattes gegenüberstehen, so werden Formlosigkeit und Stofflosigkeit die andere Seite als Leere erscheinen lassen.

Ein "unbeschriebenes" Blatt zu werden, könnte ein Lebensideal sein.
Vielleicht bedeutet Malen, Reden, Schreiben ( das Schaffen von Bildern - das Kommunizieren über Bilder ), sich die Bilder von der Seele zu arbeiten, damit diese jedes Mal etwas einfacher, klarer, leerer werden kann, bis sie eines Tages frei sein wird.

Wüßten wir, auf welchem Wege ( Form ) und mit welchen Mitteln (Stoff ) Bilder in die Seele eines heranwachsenden Menschen geschrieben werden, um ihn zu einem kommunikationsfähigen Mitglied der Gemeinschaft zu machen ! ...

...Und wüssten wir um die Kraft, die der kommunizierende Mensch aufwendet, um die vielen Bilder zu sortieren, zu ordnen, zu klären und zu verbinden ! ...

...Wir wüssten um das künstlerische Potenzial, das jedem Menschen zur Verfügung steht und das zugleich ein religiöses Potenzial ist.

 

Kunst will nicht Bilder aus der Seele radieren, sie will diese verwandeln. Kunst sammelt und ordnet. Sie trachtet danach, den Urbildcharakter aus einem im Chaos der Möglichkeiten willkürlich erzeugten Bild herauszuschälen.
Der Charakter kommt zum Vorschein, das Urbild bleibt dahinter im Verborgenen :
Ein Bild entsteht.


Anneli Schwager, Berlin, 10. September 2008

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
 

 
 
 

Fotos: Bernd Schmitt

Anneli Schwager im Arbeitsprozess
Actionpainting November 2008

 

Hier geht es weiter